Covid-Support

Im Moment gelten folgende Regelungen:

Außerschulische Jugenderziehung und Jugendarbeit, betreute Ferienlager

Es gelten keine Einschränkungen für Zusammenkünfte. Das bedeutet:

  • Ein Einlass ohne Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr ist erlaubt.
  • Nächtigungen sind erlaubt.
  • Das Verabreichen von Speisen und der Ausschank von Getränken sind zulässig.
  • Generell besteht keine Maskenpflicht (in- und outdoor) und die Notwendigkeit zu einer Kontaktpersonennachverfolgung.
  • Das BKA empfiehlt jedoch auf das individuelle Sicherheitsbedürfnis einzugehen und bei Zusammenkünften in geschlossenen Räumen eine Maske zu tragen.

Sollten Verständnisfragen auftreten, kommt gerne auf Johannes Krasser (j.krasser@adventisten.at) zu. 

 

Allgemeine Informationen zum Bereich Covid im Kontext der Gemeinde sind unter aktuell.adventisten.at abrufbar.

Materialbestellung

In dieser Kategorie findest du Material, das dir in deiner ADWA-Praxis helfen soll.

Aktuelle Corona-Infos findest du rechts unter "Leiter". 

Materialbestellungen kannst du über folgenden Link abschicken:

Formular Materialbestellungen

Gradabzeichen

Für jede Altersgruppe gibt es ein Gradabzeichen, dessen Anforderungen im Rahmen eines Jahres gemeinsam in der Gruppe bzw. teilweise auch alleine sowie mit Hilfe der Eltern erfüllt werden sollen.

Jedes Gradabzeichen wiederum besteht aus fünf Bereichen:

  • Grundlagen
  • Mein Gott
  • Ich selbst
  • Meine Familie
  • Meine Welt

Fachabzeichen

Fachabzeichen sollen eine Einführung in die abenteuerliche Welt der Jung-/Wächter darstellen. Die Abzeichen haben einen praktischen Wert für die ganzheitliche Entwicklung der Kinder. Die Inhalte der Abzeichen sollen ihnen helfen, ihre geistigen, sozialen, emotionalen, körperlichen und geistlichen Fähigkeiten zu stärken.

Aufgabe der Fachabzeichen ist nicht die Perfektion in den einzelnen Bereichen. Vielmehr geht es darum, den Kindern Einblicke in bisher unbekannte Wissensgebiete zu geben, ihre Neugier zu wecken und ihre eigenen Talente zu entdecken und weiterzuentwickeln. Kinder sollten dadurch gesellschaftliche, gefühlsmäßige, körperliche und geistliche Merkmale eines christlichen Lebens entwickeln.